A Travellerspoint blog

This blog is published chronologically. Go straight to the most recent post.

Hello World!

While we’re off to travel the Americas, this blog will keep you posted on our exciting encounters, discoveries, and daily struggles. So stick with us and come along!

Posted by PollyPanam 06:25 Comments (0)

5 days to go

In 5 Tagen gehts los,
ein leichtes Kribbeln im Bauch ist vorhanden... aber ich freue mich auch einfach mal total auf die zeit ;)
Die nächste "entry" ist dann kein test mehr, sondern berichtet von den ersten abenteuern aus mexico...

Posted by yasmine769 04:05 Archived in Luxembourg Comments (0)

Mexico City


View Central & South America on PollyPanam's travel map.

Mit dem letzten Sonnenlicht sind wir gestern angekommen, in Mexico City, in Lateinamerika. Nach dem elfstündigen Flug British Airways BA 243 (Randnotiz: auch für überdurchschnittlich grosse Personen ist die Economy Class bestens geeignet) haben wir als erstes Domizil das Hostal Centro Historico Regina erwählt und verfügen nun zu zweit über einen riesigen 18-Mann-Dorm mit 4 Meter hohen Decken in diesem restaurierten Kolonialhaus. Gratis dazu gab's gestern Abend ein Ska-Drum&Bass Konzert in der belebten Fussgängerzone vorm Fenster.

Erste Schwierigkeiten entstanden bei der Einhaltung der Sicherheitsmassnahmen, da ich meinen Taco schon komplett verschlungen hatte, bevor mir auffiel, dass da Salat bei war. Und Zähne putzen mit der Mineralwasserflasche kommt einem bei dem tadellosen Aussehen der sanitären Anlagen auch seltsam vor. Aber vielleicht ändert sich das ja.

Heute geht's ins Anthropologische Museum, in das von Frida Kahlo und in die Altstadt zum Erkunden und Erwerb einiger Basics die noch fehlen.

gepackt

gepackt

ENGLISH
With the last sunrays we've arrived yesterday - in Mexico City, in Latinamerica. After an 11 hour flight (British Airways' economy class is surprisingly comfortable even for very tall people) we safely arrived at our first Hostel, the Hostal Centro Historico Regina. Awesome colonial building, everything new and very beautiful. And there was a free ska/drum&bass concert just outside our window on the street.

First difficulties were encountered when trying to keep up the safety measurements: not eating salad (the taco was already in my stomach before i realized there was some on it), not brushing teeth with tab water (old habit).

Planning to see the anthropologic museum, the Frida Kahlo museum and the historical city center today!

Posted by PollyPanam 22.01.2011 05:12 Archived in Mexico Comments (1)

walking around

museo national de antropologia, casa frida kahlo

sunny 25 °C
View Central & South America on PollyPanam's travel map.

Wir haben unsere ersten Ausflug gut ueberstanden. Um ins Anthropologie-Museum zu kommen mussten wir ueberdies durch einen Park, dessen Wege von kleinen Buden voller toller nuetzlicher Sachen wie Plastikdinosaurier, Riesenlollies und komischer Leinen gesaeumt waren. Auf dem Rueckweg waren gefuehlt 5 Mio mexikanische Familien dort unterwegs, bei ihrem Samstagsspaziergang. Dem lieben Kleinen konnten weder Tretbootfahren auf dem See (der daraufhin recht ueberfuellt war), noch diverse bunte Suessigkeiten noch das Weglaufen verboten werden, Letzteres allerdings wurde durch die Verwendung oben genannter Leinen eingegrenzt. Kinderleinen eben.

Das Museum besitzt recht viele interessante Objekte verschiedener Kulturen, die anzuschauen dank einiger Rekonstruktionen und "Inszenierungen" sehr leicht faellt. Sie hatten sogar nen Garten voller Nachbauten wichtiger Kultstaetten. Echt nett, war wie Disneyland.

P1223408

P1223408

P1223415

P1223415

P1223431

P1223431

P1223441

P1223441

Zuletzt haben wir uns zum blauen Haus der Frida Kahlo gekaempft, einer der bedeutendsten Kuenstlerinnen Lateinamerikas. Wer den Film "Frida" noch nicht gesehn hat sollte es an dieser Stelle tun. Unser Reisefuehrer (nicht der Lonely Planet, der gilt erst ab Oaxaca) stellte den Gang von der Metro bis dahin als nett dar, eine nie endende Hauptstrasse voller versmoggender Autos spaeter wussten wir dann dass das nicht stimmte. Immerhin sind wir durch nen netten Park gekommen, wo wir als Attraktion auch gleich fotografiert wurden. Im Gegensatz zu den Einheimischen sehen wir naemlich aus wie rosa Elefanten.

P1223449

P1223449

P1223455

P1223455

Survived our first visit of the city very well. Crossed a park, where they were selling useful stuff like plastic dinosaurs, giant popsicles and some weird coloured leishes. On our way back through that park there seemed to be 5 million mexican families in it, for their weekend walk with the little kids. and now we knew what the leishes were for. i just want to say, not for the dogs..

the museum was really interesting and also fun to visit, since they've made it quite easy to grasp a good impression by reconstructing a couple buildings. they even had a disneyland-like garden with all kinds of temples. cool.

in the late afternoon we got to the house of frida kahlo, one of the most important mexican artists. there's a movie about her, entitled "Frida" which gives you an impression what her artwork and her character are like. both quite outstanding. and me an Yasmine have been taken a picture of, since we look like giant pink elefants to the short, darker mexicans.

Posted by PollyPanam 22.01.2011 16:03 Archived in Mexico Comments (0)

Teotihuacan


View Central & South America on PollyPanam's travel map.

So, da wir uns mittlerweile beim Metrofahren ziemlich sicher fuehlten war's an der Zeit auch mal die Busse zu testen. Und so sind wir komfortabel und einigermassen schnell (wenn nicht grade ne Schafsherde kreuzte) zum obigen Ort gefahren, der Stadt der Götter.

Camino de los Muertos

Camino de los Muertos

Das haben sich ausnahmsweise mal nicht die Spanier ausgedacht, sondern die Azteken, als sie die riesigen Pyramiden einer vorigen Kultur fanden und aus anscheinend herumliegenden Mammutknochen schlossen, die Stadt haben Goetter oder zumindest Riesen erbaut. Viel schlauer ist man heute auch nicht, nichtmal der Name der Kultur ist bekannt was irgendwie traurig ist wenn man bedenkt, dass sich Menschen vor 1500 Jahren soviel Muehe gegeben haben riesige Pyramiden aus dem Boden zu stampfen.

Pyramid of the Sun

Pyramid of the Sun

Die uebrigens gern mal platt gemacht werden, wie auch diejenige der Aztekenhauptstadt (= Mexico City) dann von den Spaniern. Sie wurde aber ersetzt. Durch eine Kirche. Irgendwie komisch wenn man bedenkt, wievielen Menschen an der Stelle schon die Koepfe abgeschlagen und die Herzen bei lebendigem Leib rausgerissen wurden..

Cathedral

Cathedral

Morgen verlassen wir Mexiko City, es soll einen kurzen Stopp in der angeblich sehr schoenen Kolonialstadt Puebla geben bevor wir uns abermals in den Bus nach Oaxaca quetschen.

Since we feel quite safe now taking the (very well-functioning and practical) Metro, we felt comfortabler enough to try the busses. So we got quite safely and fast (except when a herd of sheep crossed the road) to Teotihuacan, the City of the Gods. Thus it was called by the Aztecs, when they found the abandoned city and also some really long bones from which they guessed, that these had to be the remains of the gods. Actually, they were most likely mammuth bones. Nowadays it's still pretty unclear, who lived there, not even the name of that culture is known. That's pretty sad to think about, after all they put a lot into building these huge pyramids.
Tomorrow we'll leave Mexico City to go via Puebla to Oaxaca.

Posted by PollyPanam 23.01.2011 16:55 Archived in Mexico Comments (0)

Puebla & Oaxaca

sunny 25 °C
View Central & South America on PollyPanam's travel map.

Haben Mexiko City verlassen und sind über die nette Kolonialstadt Puebla nach Oaxaca gereist. Im Erste-Klasse-Comfort-Bus mit Klo und Fernsehen an Bord. Beinfreiheit en masse und weiche Sitze. Da könnt sich die Deutsche Bahn mal was von abgucken.
Zusätzlich gab's nen tollen Ausblick auf eine wild-westliche Landschaft mit Steppengras und Kakteen, einige berittene Männer die Schafe oder Kühe durch die Gegend scheuchten tauchten auch hin und wieder auf.

hoechster Berg Mexikos

hoechster Berg Mexikos

Puebla ist echt niedlich (naja, 2,5 Mio leben da, ich meine nur das historische Zentrum das wir nach einer wilden Busfahrt erreicht haben). Bekannt isses wohl für bestimmte Kacheln und so'n paar wichtige Schlachten, ich würde ein namenloses Bar/Cafe/Restaurant hinzufügen wo wir tolle Sachen gegessen haben deren Namen schon wieder entfallen sind. Wobei es eigentlich egal ist. Denn was auch immer man von der Karte ordert, man bekommt nen Fladen mit Fleisch/Gemüse und variabel Käse, Salat, Bohnenpaste dazu. Kann man dann noch mit grüner/roter Sosse oder Limettensaft garnieren, fertig. Schmeckt eigentlich immer und kostet nen Euro.

Puebla 4

Puebla 4

Puebla 3

Puebla 3

Puebla 2

Puebla 2

Puebla 1

Puebla 1

Von Oaxaca sieht man im Moment nicht so viel (es is nachts). Daher morgen mehr.
Hier:
Oaxaca - colonial houses

Oaxaca - colonial houses

Oaxaca - fresh frozen chocolate

Oaxaca - fresh frozen chocolate

Left Mexico City in a first-class comfort bus with excellent air conditioning and television. Even had a toilet and very soft seats. The German train company could learn from that.
So, Puebla is a cute little colonial town which is famous for some tiles and battles. I would also add a nameless bar/restaurant where we've had the greatest things to eat - just don't remember what. Doesn't really matter anyways, you get a tortilla with meat or vegetables, salad, and bean paste. Tastes good and costs a euro.

Posted by PollyPanam 24.01.2011 20:02 Archived in Mexico Comments (0)

(Entries 1 - 6 of 39) Page [1] 2 3 4 5 6 7 »